Fake News for Europe? Desinformation in Mittel- und Osteuropa

EuropeDirect-Halle
 Buchung geschlossen
 
24
EDIC_Fake-News-FB_abgesagt
Datum: Montag, 16. März 2020 17:30 - 20:30

Veranstaltungsort: Lichthaus Halle, Dreyhauptstr. 3, 06108 Halle (Saale)

Die Veranstaltung wurde abgesagt (kein Fake).

Mehr Informationen zur Absage

Fake News, gezielt in die Welt gesetzte Falschmeldungen, verbreiten sich gerade in sozialen Medien schnell und haben auch Auswirkungen auf Meinungen und politische Diskurse. Die Veranstaltung legt den Fokus auf das Thema Desinformation in Mittel- und Osteuropa. Dabei möchten wir unter anderem diskutieren, was Desinformation eigentlich ist, wie die Situation in Mittel- und Osteuropa, aber auch in Sachsen-Anhalt ist, wer die Urheber und Ziele sind, welche Strategien es gegen Desinformation gibt, und was die EU unternimmt. Ziel ist es, zu diesem Thema und den Herausforderungen, vor denen unsere östlichen Nachbarn stehen, zu sensibilisieren.

Dies geschieht in einer Diskussion sowie anschließenden thematischen, World-Café-ähnlichen Themenrunden.

Dafür haben bisher folgende Expert*innen zugesagt:

  • Golineh Atai, Journalistin, ARD-Auslandskorrespondentin in Moskau von 2013-2018, Autorin von “Die Wahrheit ist der Feind”
  • Giedrius Sakalauskas, Direktor von Res Publica – Civic Resilience Center
  • Thorsten Brunzema, Mitglied im »Team Europe Rednerpool« der Europäischen Kommission
  • Moderation: Maren Schuster, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

    Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr. Einlass ab 17:30 Uhr. Anschließend: Meet and Snack.

    Der Eintritt ist frei

 

Telefon
+49 (0)345 / 279 532 557
E-Mail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Alle Daten


  • Montag, 16. März 2020 17:30 - 20:30

Powered by iCagenda